Das ist mind-centric experience

mind-centric wurde im Januar 2012 als Beratungsunternehmen für die Bereiche Customer Experience, Usability & User Experience (UUX), digitales Produkt- und Service Design gegründet.

Im Zentrum unserer Aktivitäten steht die Gestaltung von digitalen Produkten und Services rund um den jeweiligen Kunden und Nutzer dieser Angebote. Dabei verfolgen wir gerne den „User Centered Design“ -Ansatz (UCD).

Angefangen wird immer mit einer Auftragsklärung, meist gefolgt von einer individuellen Anforderungsanalyse in Form von Studien mit den (potentiellen) Kunden und Nutzern. Die Studien-Designs und Methoden sowie Auswertungen und Analysen variieren dabei entsprechend der Fragestellung und Zielsetzung unserer Auftraggeber.

Je nach Vorgehensmodell und Agilität werden sehr zeitnah gemeinsam mit dem Projekt-Team Lösungen und Maßnahmen abgeleitet. Dafür werden Studien- und Arbeitsergebnisse in unterschiedliche Formate übersetzt, wie zum Beispiel Interaktionskonzepte, UX Designs, Informationsarchitekturen, Experience oder Journey Maps und Guidelines.

Unsere mehr als 20-jährige Expertise bietet eine solide Grundlage für die Bewältigung von allen möglichen Herausforderungen und Zielsetzungen, wie der Übereinstimmung von User Experience und Markenkonformität (Branding) oder den Anforderungen von Fahrern in Bezug auf die adaptive, künstliche Intelligenz (KI) im Fahrzeug von übermorgen. Wir sind stets an neuen und inspirierenden Fragestellungen interessiert.

Wir entwickeln gerne innovative Ansätze oder Methoden, wenn das übliche Repertoire nicht ausreicht. Darüber hinaus begleiten wir Teams bei der Entwicklung besserer Produkte und Services oder beraten bei Prozessen rund um in-house UX, Design-Entwicklung und Digitalisierung.

Studien und Workshops führen wir gerne in unserem eigenen UX-Labor im Zentrum von Hamburg, dem UX HUB (www.uxhub.de), durch. Bundesweit und international greifen wir auch auf Netzwerkpartner für die Bereitstellung von Test-Studios und die Rekrutierung von Testpersonen zurück.

Sprechen Sie uns gerne an. Damit sind Sie der Lösung schon einen Schritt näher.

Offene Stellen

Du möchtest mind-centric verstärken? Aktuell sind wir auf der Suche nach engagierten Berufseinsteigern und Kollegen mit ersten Berufserahrungen:

Entweder als: Werkstudent/In UX-Design/Research

Oder: Praktikant/In UX-Design/Research 

Es ist keine passende Stelle dabei, aber Du möchtest trotzdem bei mind-centric anheuern? Dann schicke uns einfach Deine Initiativbewerbung an: info@mind-centric.de

Ihre Ansprechpartner

Olde Lorenz-Schmidt

Olde ist Inhaber und Geschäftsführer der mind-centric experience GmbH und seit 20 Jahren User Experience -Berater und User-Researcher. In dieser Funktion hat er lange auf Institutsseite (u.a. GfK SirValUse, implicit diagnostics & solutions) und auf Unternehmensseite (u.a. Microsoft, comdirect bank AG) gearbeitet. Er verfügt über ein fundiertes Wissen, sowohl im methodischen als auch im gestalterischen Bereich.

Er versteht sich als Usability-Engineer im Rahmen von User Centered Design Prozessen, als Researcher, Konzepter und Methoden-Berater für die nutzerzentrierte Entwicklung von digitalen Produkten und Services.

+49  (0) 40 – 466 555 12

Lara von Massow

Lara hat Wirtschaftspsychologie in Iserlohn (B.Sc.) und Mensch-Computer-Interaktion an der Universität Hamburg, Fachbereich Informatik (B.Sc.) studiert und vereint damit Kenntnisse aus der Psychologie, der Informatik und der Wirtschaft.

Ihr berufliches UX-Profil umfasst sowohl die Konzeption, User-Research und User-Testing als auch das Screen- und Interaktionsdesign. Diese Kompetenzen konnte sie bereits mehrere Jahre bei einer namenhaften UX-Agentur und in agilen Softwareentwicklungsprojekten bei einem Hamburger Recruiting-Startup einbringen.

+49 (0) 40 – 524 710 406

Veröffentlichungen

Fachartikel

Olde Lorenzen-Schmidt, O.; Beier, G.; Zabel, U.: Full Stack Customer Journey Mapping für das digitale Schadenmanagement von Versicherungen. Usability Professionals 2017. Gesellschaft für Informatik, Digitale Bibliothek.

Lorenzen-Schmidt, O.; Ullmann, C.: Entwicklung eines zukünftigen Interaktionsdesign mit Nutzern – ohne dass es bereits ein konkretes Produkt gibt. Einsatz projektiver und assoziativer Methoden in der Kfz Vorentwicklung. In: Endmann, A., Fischer, H. & Krökel, M. (Hrsg.), Mensch und Computer 2015 – Usability Professionals. Berlin: De Gruyter Oldenbourg. (S. 241-251).

Lorenzen-Schmidt, O.: Service Design Evaluation. Die Shopping-Center Customer Experience.  Usability Professionals 2014. Stuttgart: German UPA.

Lorenzen-Schmidt, O; Kuzmicki, S.: Warum bleiben die Kunden weg? Wirksame Kunden- und Mieterbefragungen für die Revitalisierung von Shoppingcentern. German Council Magazin. 2012.

Lorenzen-Schmidt, O.: Die Rolle der Usability für das Markenerlebnis. i-com – Zeitschrift für interaktive und kooperative Medien. Oldenbourg-Wissenschaftsverlag München 1/2012.

Lorenzen-Schmidt, O.: The Implicit Effect of Brand Communication. planung & analyse – p&a international market research. Magazin for Market Research and Marketing. 1/2012. S. 22-24.

Lorenzen-Schmidt, O.: Die Wechselbeziehung zwischen Marke und User Experience. In Brau, H.; Lehmann, A.; Petrovic, K.; Schroeder, H.C. (Hrsg.): Usability-Professionals 2011. S. 252-259.

Lorenzen-Schmidt, O.; Nufer, S.: From a Distance: Usability Testing aus der Ferne. i-com – Zeitschrift für interaktive und kooperative Medien. Oldenbourg-Wissenschaftsverlag München 1/2008.

Lorenzen-Schmidt, O.; Wörmann, M.; Oettinger, B.: Nutzerzentrierte Strukturierung des Produktbereichs beim Webauftritt der comdirect bank. In Röse, K; Brau, H. (Hrsg.): Usability Professionals 2007. S. 141–144.

Raimer, S.; Lorenzen-Schmidt, O.: Projekt Styleguide-Web – Konsolidierung von Usability im Unternehmenseinsatz. In Bosenick, T.; Hassenzahl, M.; Müller-Prove, M.; Peissner M. (Hrsg.): Usability Professionals 2006. S. 20–23.

Lorenzen-Schmidt, O.; Kehr, S.; Bosenick, T.: Qualität von Usability-Tests aus pragmatisch-praktischer Sicht. In Hassenzahl, M.; Peissner, M. (Hrsg.): Usability Professionals 2005. S. 82–87.

Lorenzen-Schmidt, O.: Testpersonen rekrutieren. In Heinsen, S.; Vogt, P. (Hrsg.): Usability praktisch umsetzen. München, Wien 2003. S. 188-200.

 

Paper und Präsentationen

Lorenzen-Schmidt, O.; Olschner, Dr. S.: Brand fit of Design. At the Intersection of Brand and Interaction Design. Mensch & Computer 2019 (M&C), Usability Professionals, Hamburg (gUPA Tutorial – angekündigt).

Lorenzen-Schmidt, O.; Jank, K.; Werner, S.: Customer Journey Mapping Tutorial. Mensch & Computer 2019 (M&C), Hamburg (MCI Tutorial – angekündigt).

Lorenzen-Schmidt, O.: Experience Mapping. From Touchpoints to Phases.
UX-Camp Hamburg,  2019.

Lorenzen-Schmidt, O.: Service Design Evaluation – Die Shopping-Center Customer Experience. Mensch & Computer (M&C), Usability Professionals 2014, München.

Tamm, J.; Lorenzen-Schmidt, O.: Erfolgreiche Verschmelzung von qualitativen und quantitativen Methoden am Beispiel eines webbasierten Geldanlagetools. Usability Roundtable Hamburg (UXHH), 2014.

Lorenzen-Schmidt, O.: How to approach Emotional Design. Cognitive Science for a Better Experience Design. Design Thinking Camp Hamburg (DT-HH Camp),  2013.

Lorenzen-Schmidt, O.: Die Wechselbeziehung zwischen Marke und User Experience. Mensch & Computer (M&C), Usability Professionals 2011, Chemnitz.

Lorenzen-Schmidt, O.: Simplexity via Persuasive Technology. Usability Roundtable Hamburg (uxHH), 2008.

Sothmann, C.; Lorenzen-Schmidt, O.: Lead Optimized Request Processes within A/B-Tests. General Online Research 2008 (GOR), Hamburg.

Lorenzen-Schmidt, O.; Oettinger, B.: Nutzerzentrierte Strukturierung des Produktbereichs beim Webauftritt der comdirect bank. Mensch & Computer (M&C), Usability Professionals 2007, Weimar.

Lorenzen-Schmidt, O.; Bopp, C.; Oettinger, B.: From measurement to measures: Website benchmarking in practice. General Online Research 2007 (GOR), Leipzig.

Lorenzen-Schmidt, O.: Usability – Gut geht immer besser. World Usability Day 2006, Hamburg.

Raimer, S.; Lorenzen-Schmidt, O.: Projekt Styleguide-Web – Konsolidierung von Usability im Unternehmenseinsatz. Mensch & Computer (M&C), Usability Professionals 2006, Gelsenkirchen.

Lorenzen-Schmidt, O.: User Research bei der comdirect. Fachgruppe User Research und Usability Hamburg, 2005

Lorenzen-Schmidt, O.; Kehr, S.; Bosenick, T.: Qualität von Usability-Tests aus pragmatisch-praktischer Sicht. Mensch & Computer (M&C), Usability Professionals 2005, Linz, Österreich.

Lorenzen-Schmidt, O.: User Research: Einführung und Konsolidierung am Beispiel comdirect bank AG. Innovationszentrum Itzehoe (IZET), 2005.

Lorenzen-Schmidt, O.: Personas: Die Arbeit mit archetypischen Nutzern in der Produktentwicklung. Präsentation beim Usability Roundtable Hamburg (uxHH), 2004.

 

Auszeichnungen

„Best Practice der betrieblichen Online-Marktforschungs-Praxis“-Award der General Online Research (GOR), 2008

„Best Session Award“ Usability Professionals Track auf der Mensch & Computer, 2007